Dark Horse Innovation
  • Service
    Produktdesign
  • Kundin
    Lufthansa Industry Solutions
  • Methoden
    Design Thinking, Rapid Prototyping, Business Model Canvas
  • Jahr
    2017
  • Branche
    IT-Dienstleistung für Luftfahrt

Inhalt

Ein maximal flexibles Raumteilersystem, welches die Vorteile von geschlossenen Büros und offenen Konzepten verbindet. Perfekt für Unternehmen, deren Räumlichkeiten sich ständig wandelnden Teamstrukturen anpassen müssen, und die Mitarbeitenden trotzdem ein hohes Maß an Privatsphäre und Individualität bieten wollen.

Ein raumbildendes Möbelsystem mit eingebautem Change-Management

Challenge

Wie sieht eine individuelle Arbeitsumgebung für Teams aus, die sich quartalsweise neu zusammensetzen?

Outcome

Das Supergrid ist die perfekte Lösung um Open Space Büros angenehm, kommunikativ und teamfähig zu machen. Das System steht für die schnelle Adaption an neue Anforderungen. Alle Möbelfunktionen bedienen sich aus einem systemischen Set an Bauteilen: Anpassungen und Umrüstungen können schnell und kostengünstig vorgenommen werden. www.supergrid.systems

Prozess

Vom Problem zur Idee und zur Umsetzung

1

User- und Stake­holder Interviews

2

Ideation

3

Konzept­entwicklung

4

Visualisierung

5

Umsetzungs­begleitung

Key Insight

Unternehmen lieben Open Space Büros: kommunikationsfördernd, flächeneffizient und maximal flexibel. Mitarbeitende hassen Open Space Büros: laut, keine Privatsphäre, keine Individualität. So ein Widerspruch lässt sich doch bestimmt auflösen.

Der Ruf nach einem maximal flexiblen Konzept wird heute in der Regel mit einem Open Space Konzept beantwortet. Schreibtisch an Schreibtisch, und keine Wände, die im Weg stehen. Genau das war für Lufthansa Industry Solutions, für die wir das Supergrid ursprünglich entwickelten, aber keine Option: Hier arbeiten Teams, die sich ständig austauschen, und keine Sachbearbeitende, die still vor sich hin tippen.

Wir brauchen also eine trennende Struktur, um Teambereiche und Ecken für Austausch und Zusammenarbeit zu schaffen. Diese muss jedoch maximal einfach umkonfigurierbar sein, da sich die Teamstrukturen quasi monatlich ändern.

Grundbaustein des neuen LHIND Workspaces ist ein Raumteilersystem genannt Supergrid. Als Basis dient eine 2,10 m hohe weiße Gitterstruktur, die diverse Elemente wie Whiteboards, Sitzwürfel, Monitore oder einen Kühlschrank aufnehmen.

Die Mitarbeitenden können das Supergrid mithilfe eines einfachen Inbus­schlüssels unkompliziert selbst konfigurieren; dabei entstehen eine Vielzahl von Fächern und Flächen, die explizit zum Gestalten, Hinstellen und Aufhängen einladen. Es entsteht Raum für Individualität von Einzelnen oder Teams.

Gleichzeitig schluckt das Supergrid Schall und gibt den Teams ein genügend starkes Gefühl der Einheit. Die Sicht bleibt luftig, die Wege innerhalb und zwischen Teams werden kürzer und der Platzbedarf sinkt.

Alle Möbelfunktionen bedienen sich aus einem systemischen Set an Bauteilen, und Anpassungen und Umrüstungen können schnell und kostengünstig vorgenommen werden.

Und tatsächlich funktionierte das System bei der Lufthansa Industry Solutions so gut, dass wir das supergrid zusammen mit dem Berliner Spezialbauer Artis Space Systems nun auch anderen Unternehmen verfügbar machen.

Das Supergrid ist die perfekte Lösung, um Open Space Büros angenehm, kommunikativ und teamfähig zu machen. Ursprünglich für die Lufthansa entwickelt, verbessert das Supergrid inzwischen das Arbeiten in vielen Unternehmen wie BSH, SAP oder Hilti und lässt sich nun fast so einfach wie eine Ikea-Küche konfigurieren und bestellen.

www.supergrid.systems

  • 0

    Module

  • 0Mio

    Kombinations­möglichkeiten

  • 0

    mm hoch

  • 0

    zusätzliche Wände notwendig


Pascal Gemmer

Pascal Gemmer

Patrick Kenzler

Patrick Kenzler

Mehr lesen


Leistungen